Weißes Haus Washington, Amerika

 

 

Auswandern USA
Arbeiten in Amerika

 

Auswandern: Amerika ist das Wunschland vieler Auswanderer

 

Mythos Amerika
Für Deutsche ist seit Generationen der Begriff 'Auswandern' eng mit 'Amerika' verbunden. Dieser Mythos der USA hat sich bis heute gehalten und verbindet sich mit Freiheit, mit dem Begriff 'Land der unbegrenzten Möglichkeiten' und mit dem Aufbruch in ein neues Leben.
JFK Terminal 4  New YorkHeute überwiegen weniger romantische Gründe beim Auswandern in die USA. Es überwiegt der Wunsch, Auslandserfahrung in Amerika zu sammeln und seine Karrierechancen mit der Reise über den 'großen Teich' zu verbessern. Eine Reise, welche ja heute in wenigen Flugstunden zu bewältigen wäre, wenn man denn das Visum für die Vereinigten Staaten schon mal in der Tasche hätte. Man möchte in den USA arbeiten, weil sich dort Leistung noch lohnt und vom Gehalt mehr übrig bleibt. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen und seine Chancen auszuloten, ist zunächst einmal eine Erkundungsreise als Tourist der erste Schritt zum erfolgreichen Auswandern nach Amerika.

 

Wirtschaft der USA

Trotz Wirtschaftskrise ist die Wirtschaft der Vereinigten Staaten die größte Volkswirtschaft der Welt. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist eine Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär durch die größere Kluft zwischen Arm und Reich zwar unwahrscheinlicher geworden, aber nicht unmöglich.

Es gibt immer noch viele Gründe, die für das Auswandern in die USA sprechen. Steuern und Lohnabzüge sind geringer als in Deutschland. In Amerika gibt es keine Meisterpflicht und es ist für den Auswanderer wesentlich leichter und billiger eine eigene Firma (INC) zu gründen als eine GmbH in Deutschland. Durch Zuverlässigkeit und gute Arbeit haben sich schon viele deutsche Auswanderer mit einer eigenen Firma in den USA erfolgreich integrieren können.

 

Freiheit und Eigenverantwortung - Das Prinzip in den USA

Auswanderer berichten immer wieder positiv über mehr Freiheit in den USA und über neue Möglichkeiten. Man kann in den Vereinigten Staaten häufiger den Arbeitsplatz wechseln, ohne dass dies als Manko gewertet wird und ältere Arbeitnehmer finden besser einen Job als in Deutschland. Der Gewinn an Freiheit bedeutet jedoch auch mehr Eigenverantwortung und das soziale Netz ist in den Staaten weniger großzügig als in Deutschland. Bewerber mit Hochschulabschluß und gute Fachkräfte in vielen Berufen haben in Amerika gute Chancen.

Erfolgreiches Auswandern in die USA setzt Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen voraus und genau diese Fähigkeiten sind es, mit denen man es schafft, die Bewilligung für eine Einwanderung zu bekommen.
Wer seine Möglichkeiten erkennt und sich mit vollem Einsatz auf sein Ziel konzentriert, hat in Amerika auch in den heutigen Zeiten immer noch mehr Chancen als irgendwo sonst auf der Welt. Für Menschen mit beruflichen Fähigkeiten und Willen zum Erfolg zählen die Möglichkeiten in den USA mehr als eine soziale Absicherung.

Greenwich Village, New York, kleine Straße mit Weinlokal

 

Greenwich Village

Greenwich Village ist ein Stadtteil von Manhattan, New York, mit einem besonderen Flair. In 'The Village', wie die New Yorker dieses zauberhafte Viertel nennen, lebten einst und leben noch heute viele bekannte Künstler und Schriftsteller der USA. Es gibt jede Menge Cafés, Restaurants, Bars und berühmte Theater.
Von besonderem Interesse für Jazzfans ist Village Vanguard, der älteste Jazz-Club der Stadt, welcher durch zahlreiche Live-Aufnahmen berühmter Jazz-Musiker auch über die Grenzen der USA hinaus bekannt geworden ist.
Den Charme dieses Viertels machen die bezaubernden schmalen Gassen mit niedrigen Häusern, vielen kleinen Gärten und verträumten Innenhöfen aus.
Man sagt, dass man in Greenwich Village sein Fahrrad nachts vor dem Hause stehen lassen könne und am nächsten Morgen würde es immer noch dort stehen. Auch das ist Amerika und für viele, die an ein Auswandern in die USA denken, wäre es der Wunschtraum schlechthin, einen guten Job in New York und eine Wohnung in Greenwich Village zu finden.

 

Einreise in die USA ohne Visum durch das Visa Waiver Program
Das "Visa Waiver Program" erlaubt Besuchern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen festgelegten Ländern (VWP-Ländern) einen bis zu 90 Tage dauernden Aufenthalt in den USA aus geschäftlichen oder privaten Gründen ohne die Beantragung eines Visums.

 

Voraussetzungen für das Visa Waiver Program
Es muss ein maschinenlesbarer Reisepass (Europapass, Farbe: rot) vorgelegt werden. Familien, die im Rahmen des Visa-Waiver-Programms in die USA einreisen, benötigen für jede einzelne Person, einschließlich Babys und Kleinkinder, einen eigenen Pass.

Times Square, New York bei Nacht

Es muss spätestens 72 Std. vor Antritt der Reise per Internet eine ESTA-Genehmigung eingeholt werden. ESTA ist das Elektronische Reisegenehmigungssystem der USA (Electronic System for Travel Authorization) um eine elektronische Reisegenehmigung für Reisen in
die Vereinigten Staaten von Amerika beantragen. Im allgemeinen erhält man schon nach einem kurzen Moment eine Bestätigung.

 

Rückflug-Ticket

Der Einreisende in die USA muss im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets sein. (weiterführende Tickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden)

 

Die folgenden Reisenden benötigen für die USA in jedem Fall ein Visum:
Personen, die vorhaben eine Arbeit in den USA aufzunehmen, gleichgültig ob bezahlt oder unbezahlt. Hierzu gehören auch Tätigkeitrn als Au-Pair oder Praktikant.
Personen, die sich länger als 90 Tage in den USA aufhalten wollen
Personen, die eine Schule oder Universität in Amerika besuchen wollen
Personen, die aus den USA ausgewiesen wurden oden denen schon einmal die Einreise verweigert wurde.
Alle Personen bei denen aus besonderen Gründen Bedenken für eine Einreise in die USA bestehen könnten.
Beispiele: Schwere ansteckende Krankheiten, Drogensucht u.a.m.

 

New York erleben

Der erste Schritt in die "Neue Welt" ist oft ein Flug nach New York. Man muss es erlebt haben, die Skyline von Manhattan, das pulsierende Leben am Times Square, das einzigartige Feeling dieser Stadt.

Ein Leser des Buches "Vis a Vis New York" schreibt: Sehr spannend und infomativ, man möchte nicht mehr aufhören zu lesen, wenn man einmal angefangen hat. (448 Seiten)

 

Vis a Vis, New York: Manhattan. Hotels. Kunst. Shopping. Museen. Musik. Bars. Nightlife. Parks. Restaurants. Stadtplan

 

Was man in Amerika nicht darf
Wenn jemand, der als Tourist (Visa Waiver Program) eingereist ist und länger als die erlaubten 90 Tage im Lande bleibt oder eine Beschäftigung ausübt, kann es passieren, dass er ausgewiesen wird und eine Einreisesperre verhängt wird.

 

Was in Amerika wichtig ist

Wenn Ihr Englisch noch etwas lückenhaft sein sollte, lernen Sie die Sprache. Und wenn Ihr Englisch schon gut sein sollte, lernen Sie weiter. Jedes neue Wort ist eine Bereicherung. Ob Sie nun Friese, Bayer oder Sachse sind, werden Sie Weltbürger und Sie gehören in den USA dazu.

 

Einwanderungsvisa für die USA

 

Karte USA

Einwanderung in die USA um dort zu arbeiten:
Die Bewerber werden in 3 Kategorien eingestuft.

 

Erste Vorzugskategorie:
Bevorzugte Arbeitnehmer
Personen mit besonderen Fähigkeiten in der Wissenschaft, in der Kunst, Wirtschaft oder im Sport: hochrangige Professoren oder Forscher ebenso wie internationale Führungskräfte und Manager der gehobenen Kategorie.

 

Zweite Vorzugskategorie:
Angehörige akademischer Berufe, Personen mit besonderer Qualifikation auf dem Gebiet Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft

Fachkräfte mit einem Hochschulabschluss und Personen mit besonderer Qualifikation auf den Gebieten Wissenschaft, Kunst oder Wirtschaft

 

Dritte Vorzugskategorie:
Fachkräfte, Facharbeiter und ungelernte Arbeiter
Akademiker mit Bachelor-Abschluss, Facharbeiter mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung und andere Arbeitnehmer, nach deren Qualifikation in den USA Nachfrage besteht.

 

Stellenangebot eines amerikanischen Arbeitgebers

Staaten der USA

Personen der ersten Vorzugskategorie können direkt einen Visum-Antrag stellen und benötigen keinen Stellennachweis.

Für die Kategorien 2 und 3 ist ein konkretes Stellenangebot eines Arbeitgebers in den USA erforderlich.
Der zukünftige Arbeitgeber muss dem Arbeitsamt des jeweiligen Bundesstaates der USA nachweisen, dass in den Vereinigten Staaten keine qualifizierten Arbeitskräfte für die vorgesehene Beschäftigung zur Verfügung stehen. Bei Erteilung der Arbeitserlaubnis muss diese zusammen mit einem Einwanderungsgesuch unter Verwendung von Formular I-140 bei dem Büro für Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsangelegenheiten (U.S. Citizenship and Immigration Services – USCIS) eingereicht werden.
Ehepartner und unverheiratete Kinder unter 21 Jahren können gemeinsam mit ihrem Verwandten einen Visumantrag stellen.

 

Kategorie 3

Für Bewerber mit Qualifizierung gem. der dritten Vorzugskategorie muss man eine Bewerbung um ein Einwanderungsvisum für die USA z.Zt. als aussichtslos bezeichnen. Gute Chancen bestehen aber für diese Gruppe immer noch bei der Greencard-Lotterie. (weiter unten)

 

Kategorie 2

Bewerber der Gruppe 2 sollten neben ihren Bemühungen um einen Arbeitgeber auch schon mal prophylaktisch eine Bewerbung bei der Greencard-Lottery starten, das kann ja nicht schaden und vielleicht hat man Glück und die Auswanderung nach Amerika vereinfacht sich.

 

Besondere Einwanderer
Arbeitnehmer, die in religiösen Organisationen tätig sind, Geistliche, bestimmte Angestellte von internationalen Organisationen und deren Familienangehörige.

 

Investoren
Personen, welche in den USA Kapital investieren und dort ein neues Unternehmen gründen wollen, in dem mindestens zehn neue Arbeitsplätze entstehen. Das erforderliche Kapital ist von der Beschäftigungsrate in der Region abhängig und liegt zwischen 500.000 und eine Million US-Dollar.

 

Visa-Gruppen

Grundsätzlich lassen sich die Visa in zwei Gruppen unterteilen: in Einwanderungs- Immigrant Visa und Nichteinwanderungs-Visa Nonimmigrant Visa.

 

Auswandern nach Amerika durch die Greencard Lotterie

 

Info Download

Sie können eine umfassende Information zur Greencard-Lotterie der US-Botschaft, PDF-File 25 Seiten, in deutscher Sprache herunterladen oder einsehen:

Offizielle Informationen der USA zur Greencard, PDF-Datei ansehen / downloaden

 

Mit der Greencard erhält man das Recht mit dem Status eines ausländischen Staatsbürgers in die USA einzuwandern dauerhaft in den Vereinigten Staaten zu wohnen und zu arbeiten.

New York, Stadtteil Harlem

Im Rahmen des "Diversity Immigration Program" werden alljährlich durch ein Computerprogramm nach dem Zufallsprinzip 55.000 Einwanderungsvisa ausgewählt.
Bei diesem verhältnismäßig einfachen Lotterie-Verfahren können Bürger bestimmter Länder teilnehmen. Die Berechtigung zur Teilnahme ist das Geburtsland einer Person und nicht deren Staatsbürgerschaft.

Die Bewerber haben nach einem Gewinn die Möglichkeit, auch ohne Sponsor (Arbeitgeber etc.) einen Antrag auf eine GreenCard (Diversity Visa ) zu stellen. Deutschland, die Schweiz und Österreich sind Länder deren Bürger an dieser Lotterie teilnehmen dürfen. Für dieses Verfahren benötigt man keinerlei Fachwissen oder die Hilfe einer GreenCard-Agentur. Wichtig ist nur, daß man sich genau an die Vorschriften hält.

 

Wer kann mitmachen?

Teilnahmeberechtigt sind neben den bevorzugten Berufen auch Personen mit einfacherer Qualifikation, die im normalen Visa-Verfahren kaum eine Chance haben.
Die Minimalvoraussetzungen, um an der Greencard Lottery teilzunehmen, sind gering:
Sie müssen nur über eine zwölfjährige Schulausbildung mit Abschluss (z.B. Fachhochschulreife, Abitur, Realschulabschluss) verfügen oder eine Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren innerhalb der letzten fünf Jahre nachweisen (dazu zählt auch die Ausbildungszeit!). Berufserfahrung heißt für die USA nicht, dass man eine abgeschlossene Lehre haben muss. Es genügt, dass man z.B. nachweisen kann, mindestens 2 Jahre als Koch, Kellner, Gerüstbauer, Näherin, Verkäufer(in) etc. gearbeitet zu haben.

Die Bewertung der Berufserfahrung seitens der USA erfolgt mittels der Datenbank O*Net OnLine des US Arbeitsministeriums. Wenn Sie verschiedene Berufe ausgeübt haben, versuchen Sie zu ermitteln, welche Tätigkeit die höchste Bewertung für den entsprechenden Beruf in den USA erzielt.
Schon wenn Sie nur eine dieser Anforderungen erfüllen, können Sie Ihre Greencard gewinnen!
Man muss nicht einmal das 18. Lebensjahr vollendet haben, aber unter 18 wird man diese Voraussetzung wohl kaum schaffen können.

Gran Canon Arizona mit Rio Colorado

 

Wann kann man sich bewerben?
Es gibt nur einmal im Jahr ein bestimmtes Zeitfenster. Gewöhnlich sind das die Monate Oktober und November. Die nächste Verlosung für das Jahr 2011 wird die Bezeichnung DV-2011 tragen und in diesem Jahr (2009) durchgeführt. Die Angaben für Datum und Uhrzeit beziehen sich immer auf die amerikanische Ostküstensommerzeit (GMT-4)
Während des Registrierungszeitraums steht den Antragsstellern das elektronische Antragsformular unter ' www.dvlottery.state.gov ' zur Verfügung.
Eine Bewerbung ist nur online möglich. Die Antragsteller können den Status ihres Antrags online einsehen und feststellen, ob ihre Anträge ausgewählt wurden oder nicht. Die Gewinner werden weiterhin auch per Post benachrichtigt.

 

Nur ein Antrag zulässig

Es darf nur ein Antrag pro Person eingereicht werden. Wenn jemand mehr als einen Antrag eingereicht hat, werden alle Anträge dieser Person von dem Verfahren ausgeschlossen. Wenn der Ehepartner ebenfalls die beruflichen Anforderungen erfüllt, kann man die gemeinsamen Chancen verbessern, indem jeder einen separaten Antrag stellt. Gewinnt einer der Ehepartner, bekommt der jeweils andere Partner ebenfalls eine Greencard für die USA. Jeder muss dabei jedoch den anderen Partner und alle Kinder in der vorgeschriebenen Weise benennen und für alle (einschl. Kinder) die vorgeschriebenen Digitalfotos einreichen.

 

Bestätigung

Wurde der Antrag erfolgreich eingereicht, zeigt der Bildschirm Ihren Namen und eine einmalig an Sie vergebene Bestätigungsnummer an. Sie können diese Bestätigung über die Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken.

Vom 1. Juli des folgenden Jahres an ist es dann möglich, den Status des Antrags durch Eingabe der Bestätigungsnummer und der persönlichen Daten auf der betr. Website einzusehen.

 

Abgefragte Daten bei der US Greencard Lotterie

 

Jazz-Band in New Orleans, Louisiana

Vollstandiger Name - Nachname / Familienname, Vornamen
Geburtsdatum - Tag, Monat, Jahr
Geschlecht - männlich oder weiblich
Geburtsort
Geburtsland - Der Name des Geburtslandes sollte dem derzeit gebräuchlichen Namen für das Land entsprechen, in dem Sie geboren wurden.
Land für das Sie teilnahmeberechtigt sind oder dem Sie für das DV-Programm zugeordnet werden.

Einzureichende Fotos
Es müssen für den Partner und alle Kinder die vorgeschriebenen Digitalfotos eingereicht werden. Die Bildgröße muss 600 mal 600 Pixel betragen. Es dürfen nur Farbfotos eingereicht
werden. Schwarz-weiß-Fotos werden nicht akzeptiert.
Über einen Link zur Überprüfung von Fotos (photo validator) auf der E-DV-Website können die Bewerber vor dem Einreichen testen, ob ihre Fotos akzeptiert werden können. Sie finden dort auch
technische Hinweise zu den Anforderungen an Fotos und einige Beispiele für zulässige
und nicht zulässige Fotos.
Daten und Fotos müssen grundsätzlich für alle Familienmitglieder eingereicht werden, auch wenn nicht alle auswandern wollen.

Postanschrift – zu Händen, Adresszeile1, Adresszeile 2, Stadt, Bezirk / Landkreis / Provinz / Bundesstaat, Postleitzahl, Land
Land, in dem Sie heute leben
Telefonnummer (freiwillig)
E-Mail Adresse (freiwillig)
Höchster Bildungsabschluss - den Sie bis heute erreicht haben.

Familienstand – ledig, verheiratet, geschieden, verwitwet, offiziell getrennt, Zahl der Kinder
Angaben zum Ehepartner - Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort und Land, Foto.
Sollten Sie Ihren Ehepartner nicht aufführen, wird der Hauptantragssteller disqualifiziert, und beim Visumgespräch werden alle Visa abgelehnt.

Angaben zu den Kindern

 

Bronx, New York, Subway 173. Straße

Wenn die eingereichten digitalen Fotos nicht den Anforderungen entsprechen, wird das Teilnahmeformular automatisch vom EDV-System abgelehnt und die Eingabe kann berichtigt und wiederholt werden. Sie zählt noch nicht als übermittelter E-DV-Antrag, und es wird auch keine Eingangsbestätigung gesendet.

 

Benachrichtigung der glücklichen Gewinner
Die Gewinner werden zwischen Mai und Juli des folgenden Jahres per Post vom Kentucky Consular Center benachrichtigt. Das Benachrichtungsschreiben enthält Anweisungen, und Informationen über die im Zusammenhang mit der Einwanderung in die Vereinigten Staaten entstehenden Gebühren. Es erfolgt keine Benachtichtigung per E-Mail. Das Kentucky Consular Center bearbeitet den Antrag weiter, bis die Visaantragsteller angewiesen werden, zum Gesprächstermin ein US-Konsulat aufzusuchen oder in einem Büro des USCIS direkt in den USA die Änderung ihres Aufenthaltsstatus beantragen.
Informationen zu den Gebühren für Diversity Visa und Einwanderungsvisa erhalten die ausgewählten Gewinner zusammen mit anderen Anweisungen vom Kentucky Consular Center.

Sollte Ihr Antrag nicht erfolgreich sein, erhalten Sie keine weitere Benachrichtigung, aber Sie können den Status im Internet mit Ihren Bestätigungsdaten überprüfen.
Für die Teilnahme an der Greencard-Lotterie wird keine Gebühr erhoben.

 

New York subway

Berechtigte Berufe
Zur Beurteilung der Teilnahmeberechtigung aufgrund der Berufserfahrung werden Definitionen der Datenbank O*Net OnLine des Arbeitsministeriums der USA herangezogen.

Die O*Net-Online-Datenbank teilt die Berufserfahrung in fünf "Arbeitskategorien" ein. Obwohl auf der Website des Arbeitsministeriums der USA viele Berufe aufgeführt werden, qualifizieren nur bestimmte Berufe zur Teilnahme am Diversity-Visa-Programm. Um nach der Mindestanforderung der Berufserfahrung für ein Diversity-Visum zu qualifizieren, muss man in den vergangenen fünf Jahren mindestens zwei Jahre Erfahrung in einem Beruf vorweisen, der in Berufskategorie 4 oder 5 fällt sowie eine Berufsvorbereitung (Specific Vocational Preparation - SVP) der Klassifizierung 7.0 oder höher.

 

Website des amerikanischen Arbeitsministeriums
Zur Teilnahme an der DV berechtigende Berufe sind in der Datenbank des Arbeitsministeriums O*Net Online Database aufgelistet. Folgen Sie dort den Anweisungen, um zu prüfen, ob Ihr Beruf zur Teilnahme berechtigt:
Wählen Sie "Find Occupations" und dann eine bestimmte "Job Family" aus. Wählen Sie zum Beispiel Architektur und Ingenieurwesen und klicken Sie auf "GO". Dann klicken Sie auf den Link für den speziellen Beruf. Klicken Sie danach (Beispiel) auf Luftfahrttechnik.
Nach der Auswahl des Links für den Beruf, gehen Sie zur Überschrift "Job Zone", um die Nummer der Berufskategorie und die Berufsvorbereitungsbewertung (SVP) einzusehen.

Für die Einreichung des Teilnahmeformulars auf elektronischen Wege entstehen keinerlei Gebühren.

 

Hilfsdienste für den Greencard-Antrag
Wenn Sie lieber einen speziellen Service-Anbieter mit der Einreichung ihres Greencard-Antrags beauftragen möchten, sollten Sie verschiedene Angebote prüfen und sorgfältig auswählen. Die Kosten betragen ca. 40 - 80 Euro. Manche Anbieter haben Webadressen wie ' usabotschaft' etc. und versuchen in der Aufmachung ihrer Website als offizielle Website der amerikanischen Botschaft zu erscheinen. Wenn dann auch noch der Preis fast nicht zu finden ist und erst ganz zum Schuss Ihrer Eingaben zu erkennen ist, dass der Service Geld kostet, kann man schon von einem Täuschungsversuch ausgehen. Sicher ist eine Website vertrauenswürdiger, wenn man sich klar als Greencard-Hilfe zu erkennen gibt.
Auch die amerikanische Botschaft warnt davor, dass Websites versuchen könnten, Gebühren für Dienstleistungen wie Formulare und Informationen über Einwanderungsverfahren zu verlangen, die auf der Website für Visadienste des US-Außenministeriums oder über die Websites der Konsularabteilungen der USA gebührenfrei angeboten werden. Zudem könnten diese Websites eventuell Gebühren für Dienstleistungen verlangen, die Sie nicht erhalten. Die US-Botschaft warnt ausdrücklich vor diversen betrügerischen Angeboten.


Hinweis: Alle offiziellen Websites der amerikanischen Regierung haben immer die Endung .gov !

 

 

Die meisten Greencard-Helfer bieten einen guten Service
Es gibt viele seriöse Hilfsdienste, welche schon so manchem Auswanderer zu der gewünschten Greencard für die USA verholfen haben, der mit EDV-Datenerfassung am PC weniger vertraut war. Bessere Gewinnchancen hat man durch einen solchen Service allerdings nicht.

 

Sozialversicherung
Die amerikanische Sozialversicherung 'Social Security' enthält die gesetzliche Rentenversicherung, die Krankenversicherung für Rentner und Behinderte und die Behinderten-und Hinterbliebenen Versicherung.
Alle Personen benötigen in den USA eine Sozialversicherungsnummer 'Social Security Number' (SSN). Ohne diese Sozialversicherungsnummer können Sie keine Arbeitsstelle in Amerika antreten und haben Probleme wenn Sie ein Bankkonto eröffnen oder den Führerschein machen wollen. Sie beantragen diese Nummer bei Ihrem nächstgelegenen Sozialamt 'Social Security Office'. Nach der SSN wird auch gefragt, wenn man in den USA eine Wohnung mieten und Telefon und Elektrizität anmelden möchte.

 

Der amerikanische Traum

Alle relevanten Informationen zur Einwanderung in die USA bietet Ihnen dieses Buch auf 579 Seiten. Das beste, was es zu diesem Thema gibt. Lesen Sie die aufschlussreichen Rezensionen vieler Leser:

 

Der amerikanische Traum. Mit GreenCard oder Visum in die USA

 

Medizinische Versorgung im Krankheitsfall

Viele Amerikaner haben eine private Zusatzversicherung abgeschlossen. Bekannte Versicherungen in den Vereinigten Staaten sind z.B. Blue Cross und Blue Shield.

Man sollte sich rechtzeitig erkundigen, wo sich der nächste Arzt und das nächste Krankenhaus befinden und entsprechenden Kontakt aufnehmen, um zu verhindern, dass sich bei einem Notfall die Versorgung unnötig verzögert.

 

Beantragung der US Staatsbürgerschaft
Man hat die Möglichkeit, nach dem Ablauf von 5 Jahren als 'permanent resident' (Green Card Besitzer) die amerikanische Staatsbürgerschaft zu beantragen.

 

 

Titelfoto 'Weißes Haus' (c) Cliff1060

Auswandern - home

- Nach oben -

 


Alle Rechte vorbehalten <> Alle Angaben ohne Gewähr

 

Richtig Auswandern!

Unverzichtbare Tipps

für den Neustart:

www.delis-ratgeber.de