Garten in Paraguay

 

 

 

Auswandern nach Paraguay - Information - Bedingungen

 

Warum immer mehr Deutsche nach Paraguay auswandern

Einkaufszentrum in Paraguay

In Paraguay herrscht viel persönliche Freiheit, alles ist nicht so übereglementiert wie in Europa. Die Bauvorschriften sind locker und außerhalb der Großstadt baut dort jeder wie und was er will. In diesem südamerikanischen Land herrscht weniger Stress und Eile und das ganze Leben ist ruhiger und beschaulicher. Wie in vielen Ländern mit ehemals spanischer Besetzung trifft man auch in Paraguay oftmals die Einstellung 'mañana' (Komm' ich heut nicht, komm' ich morgen)

In den Städten und dichter besiedelten Landgebieten findet man eine gute Infrastruktur. Hier sind große Internationale Banken vertreten und riesige Einkaufszentren bieten ein umfangreiches Angebot von Produkten aus aller Welt. In Paraguay stehen alle modernen Medien wie Computer, Internet und Handys zur Verfügung. Es gibt gute Schulen und Universitäten. Die Globalisierung schreitet fort und Entwicklungsländer 'entwickeln' sich, so auch Paraguay. Manches alte Klischee spukt noch lange in den Köpfen der Menschen obwohl sich inzwischen viel geändert hat.

 

Park in Paraguay

Die Paraguayer

Von den etwa 6,9 Millionen Einwohner Paraguays lebt der überwiegende Teil im Osten des Landes. Über 90% von Ihnen sind Mestizen spanisch-indianischer Herkunft. Indianer haben nur noch einen Anteil von weniger als 5% und die größte Gruppe bilden die Guarani im Osten des Landes. Rund 90% der Einwohner sind römisch-katholischen Glaubens. Es besteht Schulpflicht für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Der Besuch der Grundschule ist kostenlos und die Alphabetisierungsrate der Bevölkerung beträgt 95%. Die Paraguayer sind freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit. Man ist sehr kinderfreundlich und verehrt respektvoll die ältere Generation. Sie werden sich schnell sehr wohlfühlen.

 

Asunción

Asunción ist die Hauptstadt von Paraguay und zählt zu den ältesten spanischen Städten in Südamerika. Die Stadt hat über 500.000 Einwohner.

Asunción liegt an der Bucht von Asunción am Río Paraguay und bietet Ihnen modernes Großstadtleben mit typisch südamerikanischem Flair. In den Altstadtvierteln finden Sie ein buntes Gemisch aus kleinen Läden und schicken Geschäften, Straßenhändlern und Schuhputzern. Dazu gibt es viele Stände mit saftigen tropischen Früchten. Es gibt reizvolle Plätze, schöne Parks und Gärten mit Palmen und blühenden Flamboyantbäumen und dem verführerischen Duft exotischer Blüten wie Hibiskus, Oleander, Orchideen, zahlreichen Lilienarten und vielen anderen farbenfrohen Blumen und Sträuchern. Abwechslung bietet zudem der Botanische Garten, in dem sich auch ein kleiner Zoo befindet.

 

Paraguay für Rentner

Karte von Paraguay

Viele Ruheständler aus reichen und teuren Industrieländern wandern nach Paraguay aus, weil sie nur eine geringe Rente beziehen, die in der Heimat nicht oder nur mit großen Einschränkungen zum Leben reicht. Die günstigeren Lebenshaltungskosten sind meistens der Grund für das Auswandern nach Paraguay.
Ab ca. 600 € im Monat kann dort eine kleine Familie gut und mit 1000 € bereits fürstlich leben.

 

Einige Preisbeispiele

Ungefähre Durschnittspreise (je nach Geschäft, Markt,Saison und Wechselkurs)

1 kg Rinderfilet, 2,50 €
1 kg Schweinefilet,2,80 €
6 Wiener Würstchen, eingeschweißt, 250 gr., 0,75 €
1 Dutzend Eier, 0,80 €
250 gr. Käse, Edamer etc. 1,60 €
1 l Milch, 0,40 €
1 kg Kartoffeln 0,45 €
1 Stange Filterzigaretten, 1,20 €
1 Liter Super, bleifrei, 0,60 €

 

In Paraguay sind die Lebenshaltungskosten auf dem Lande wesentlich günstiger als in Asunción.

 

Lebenshaltungskosten

 

Altstadtviertel in Paraguay

Paraguay hat ca. 6,5 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt Asunción (ca. 600.000 Einwohner) ist eine der preiswertesten Hauptstädte der Welt. Gut leben läßt es sich in der etwas ländlicheren Umgebung der Hauptstadt, die Lebenshaltungskosten sind günstig und eine gute medizinische Betreuung ist in der Nähe von Asunción besser gewährleistet als weiter im Landersinnern.
In Paraguay können Auswanderer ein Haus sehr günstig kaufen oder bauen. Die meisten Paraguayer haben Kühe, Schweine, Hühner und etwas Land zum Anbau verschiedener Feldfrüchte und Gemüse. Land gibt es genug und kostet nicht viel, da Paraguay nur sehr dünn besiedelt ist.

Auswandern nach Paraguay ist nicht zu empfehlen, wenn man dort seinen Lebensunterhalt als Angestellter mit einer Entlohnung in Guaranie bestreiten muß. Wer will schon für 100 bis 200 Euro im Monat 6 Tage á 8 Std. die Woche arbeiten. Ein tüchtiger Handwerker hat vielleicht die Möglichkeit, sich mit wenig Kapital selbständig zu machen, denn gute Handwerksqualität ist an manchen Orten gesucht, aber die Durststrecke kann lang sein.
Gut Leben kann ein Auswanderer in Paraguay, wenn er von einer westlichen Firma entsandt und in Dollar oder Euro bezahlt wird.

 

Informationen über das Leben in Paraguay

Praktische Tipps für Auswanderer nach Paraguay, wie man in Paraguay seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, wichtige Einzelheiten über Landerwerb und Hausbau und viele nützliche Informationen über den Alltag in Paraguay.

Ein Buch, das sich bezahlt macht. Lesen Sie Leserrezensionen:

 

 

Leben in Paraguay - Praktische Tipps für den Anfang und für den Alltag

 

 

Junge Tänzerin in Paraguay

Steuerparadies

Ihre Renditen auf Kapitaleinkünfte sind in Paraguay steuerfrei, Steuern für Grundstücke und Kfz. sind minimal und auch die Mehrwertsteuer und Einkommensteuern sind gering.

 

Sprache
In Paraguay ist die Landessprache Spanisch und in einigen Gebieten Guaraní die Umgangssprache. Es ist wichtig, die Landessprache Spanisch zu erlernen, auch wenn sehr viele Deutsche in Paraguay leben und Sie sich auch oftmals mit Deutsch verständigen können. Spanisch ist eine schöne Sprache, sie ist nicht schwierig und es macht Spaß, sie zu erlernen. Fast jedes Wort wird im Spanischen so ausgesprochen, wie es geschrieben wird.

Schon wenn Sie sich nur ein wenig in Spanisch unterhalten können, öffnen sich Ihnen die Herzen der Menschen. Sie werden Einblicke in ihre Welt bekommen, die jedem verborgen bleiben, der nicht ihre Sprache spricht.

 

Einreisen
Als Deutscher, Österreicher oder Schweizer können Sie ohne Visum in Paraguay einreisen. Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen reicht gültiger Reisepass. Der Aufenthalt in Paraguay kann sogar noch um weitere 90 Tage verlängert werden. Mehr als 180 Tage innerhalb von 12 Monaten sind jedoch nicht zulässig.

 

Für einen längeren Aufenthalt in Paraguay gibt es die folgende Möglichkeiten:

 

a) Touristenvisum (über 3 Monate)
b) Visum für Studenten oder Praktikanten
c) Aufenthaltsgenehmigung

Landstrasse in Paraguay

 

Permanente Aufenthaltsgenehmigung

Wer nach Paraguay auswandern möchte, muss eine permanente Aufenthaltsgenehmigung beantragen und benötigt dazu die folgenden Unterlagen:

 

Polizeiliches Führungszeugnis im Original (ab 14. Lebensjahr). Das Zeugnis darf nicht älter als 3 Monate sein. Das Führungszeugnis muss zusätzlich durch das Bundesamt für Justiz, Adenauerallee 99-103, 53113 Bonn beglaubigt werden.
Geburtsurkunde - original oder beglaubigt und nicht älter als zwölf Monate.
Schulzeugnisse, Studienzeugnisse oder beglaubigte Zertifikate.
Reisepasses - Beglaubigte Kopie des gültigen Reisepasses oder Originalpass mit einer Kopie. Alle Kopien müssen getrennt beglaubigt sein. Im Falle der Einwanderung einer Familie hat jedes Mitglied die von 1. bis 4. aufgeführten Unterlagen vorzulegen.
Originalheiratsurkunde (bei Verheirateten) oder bei entsprechenden Behörden beglaubigte Kopie
Originalscheidungsurteil oder bei entsprechenden Behörden beglaubigte Kopie. Die Beglaubigung der Heirats- oder Scheidungsurkunde durch das Landgericht darf nicht älter als 5 Jahre sein. Zusammen mit der Scheidungsurkunde muss auch unbedingt die Heiratsurkunde vorgelegt werden.
Genehmigung für Minderjährige, falls ein Erziehungsberechtigter Elternteil in Deutschland bleibt. Bei geschiedenen Eltern, ist die Genehmigung des in Deutschland verbleibenden, erziehungsberechtigten Elternteils erforderlich.

Diese Dokumente sind zwecks Legalisierung an die Botschaft der Republik Paraguay Berlin, Konsularabteilung zu senden.

 

Bedingungen für Auswanderer nach Paraguay

 

Bananen und Orangen in Paraguay

Für Auswanderer sind für eine permanente Aufenthaltsgenehmigung folgende Bedingungen zu erfüllen.:


Ein Kapitalnachweis von 5.000 US Dollar oder Gegenwert auf einem Bankkonto in Paraguay
Alternativ ist auch die Gründung eines Unternehmens möglich, in dem dann mindestens 5.000 US Dollar investiert werden müssen.

 

Auswandern nach Paraguay mit Arbeitsstelle statt Kapitalnachweis
Ein akademischer Titel und der Nachweis einer Arbeitsstelle in Paraguay mit Gehaltsangabe und einer von einem Notar beglaubigten Unterschrift, Handels-Bescheinigung und Steuer-Identifikationsnummer (RUC) des Arbeitgebers.

 

Das Gesundheitswesen in Paraguay

In Asunción gibt es gute Krankenhäuser, in ländlichen Bezirken ist die medizinische Versorgung jedoch oft sehr mangelhaft. Wenn Sie sich in Paraguay niederlassen, sollten Sie erforschen, welche Krankenhäuser und Ärzte in Ihrer Nähe zur Verfügung stehen. Nehmen Sie Kontakt auf und erkundigen Sie sich nach geeigneten Versicherungen, welche oft auch von den Krankenhäusern direkt angeboten werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Familie in Notfällen sofort behandelt werden kann und nicht vorher noch die Finanzierung abgeklärt werden muss. Die medizinische Versorgung und entsprechende Versicherungen sind in Paraguay nicht sehr teuer und kleinere Behandlungen können oft auch aus eigener Tasche bezahlt werden.

 

Währung

Die paraguayische Währung ist der Guaraní. 1 Guarani = 100 Céntimos.

Es gibt Banknoten zu 1.000, 5.000, 10.000, 50.000 und 100.000 Guaraníes

und Münzen zu 10, 50, 100 und 500 Guaraníes.

 

1 Guarani - Währung in Paraguay

Landes- und Fremdwährungen können ohne Beschränkung ein- und ausgeführt werden.

Wechselkurs Okt. 2008: 1 Euro = 5.500,- bis 6.000,- Gs.
Wechselkurs Dez. 2008: 1 Euro = 7.000,- Gs.
Wechselkurs Febr. 2009: 1 Euro = 6.500,- Gs.

Wechselkurs am 11. August 2009: 1 Euro = 7.056,83 Gs.

Auswandern nach Paraguay mit Haustieren
Für die Einfuhr von Haustieren (Hunde, Katzen, u.s.w.) nach Paraguay ist mit einem beglaubigten internationalen Impfpass möglich.

 

Weitere Informationen
Weitere ergänzende Informationen über den Ablauf und die Gebühren erfahren Sie bei der
Botschaft der Republik Paraguay - Hardenbergstr. 12 - 10623 Berlin Tel.: 030 / 319986-0

 

Umzug
Ein Übersee-Container kann schnell einige tausend Euro kosten und es stellt sich die Frage, ob es sich lohnt, Hausgeräte und Möbel nach Paraguay mitzunehmen. Am besten überzeugt man sich selbst vor Ort mit einer Schnupper-Reise.

 

Jahreszeiten und Klima in Paraguay

 

Start: Haus bauen in Paraguay

Paraguay hat subtropisches Klima und bietet rund dreihundert Sonnentage im Jahr.
Die Jahreszeiten liegen jenseits des Äquators etwas anders als in Europa.

Frühling ist von Oktober bis Dezember. Es werden Tagestemperaturen bis 30 Grad erreicht, und das Klima ist in dieser Zeit sehr angenehm.

Sommer ist von Dezember bis März - Die Temperaturen sind tropisch warm und es können Tagestemperaturen von 40°C und im Gran Chaco auch darüber werden erreicht werden. Nach einigen Monaten der Gewöhnung werden diese Temperaturen jedoch meistens angenehmer als in Europa empfunden. Es gibt oft kurze und heftige Regenschauer. Gewitter finden häufiger statt als in anderen Jahreszeiten.

Im Herbst, April bis Juni, ist das Wetter unterschiedlich. Die Tagestemperaturen erreichen Durchschnittswerte von 22 - 28 Grad und nachts gibt es Tiefstwerte von 13 - 18 Grad.
Winter: Juni bis September
Die durchschnittlichen Tagestemperaturen steigen auf 23 - 26 Grad.. In der Nacht können die Temperaturen gebietsweise auch schon mal unter 0° C sinken.

 

Haus bauen in Paraguay

 

Haus bauen in Paraguay

Schon mit wenig Kapital kann jeder in Paraguay seinen Traum vom eigenen Häuschen verwirklichen. Man sollte allerdings zunächst zur Miete wohnen, Land und Leute kennen lernen und sich auf dem Immobilienmarkt gründlich umsehen. Auch sollte man im Anfang nicht zu vertrauensselig mit den eigenen Landsleuten sein, es sind immer einige dabei, die von einmaligen Gelegenheiten zu berichten wissen, aber oft dabei nur den eigenen Vorteil im Auge haben.
Ein Grundstück sollte nur gekauft werden, wenn ein sauberer Titel vorliegt. Machen Sie eine Kaufabwicklung nie nur mit dem Anwalt des Verkäufers um Kosten zu sparen. Nehmen Sie immer einen Anwalt zu Hilfe, der ausschließlich Ihre Interessen vertritt.
Lassen Sie sich genau die Grenzsteine zeigen und prüfen Sie, ob auf dem Grundstück keine fremden Wegerechte eingetragen sind und ob für Sie uneingeschränkter Zugang zum Grundstück gewährleistet ist. Sind Versorgungsanschlüsse vorhanden, kann man eventuell einen Brunnen bohren, usw.

 

Baupreise
Schon für 15.000 Euro kann man ein schönes kleines Haus bauen.
Im einfachen paraguayischen Baustandard wir für ca. 50 bis 100 Euro pro qm Wohnfläche gebaut.

Haus bauen in Paraguay, Hohlziegel vermauern

Im mittelmäßigen bis gehobenen paraguayischen Standard liegen die Preise bei 100 - 300 pro qm.
Die Preise sind regional unterschiedlich.
In Paraguay wird ohne Keller gebaut und eine Heizung ist auch nicht erforderlich. Da es im Winter manchmal etwas kühler werden kann, sollten Sie jedoch einen Ofen im Hause einplanen.
Praktisch ist auch ein Wasservorratsbehälter von mindestens 1000 Litern Fassungsvermögen.

 

 

Bauleiter

Sie können mit einer Baufirma bauen oder einen Architekten oder Bauleiter beauftragen, welcher eine Bautruppe anheuert und die Arbeiten überwacht. Dabei haben Sie Gelegenheit, auch Eigenleistung einzubringen. Je mehr Fachwissen Sie sich aneignen, umso mehr Kontrolle können Sie ausübern. Kontrollieren Sie die Materialkäufe. Überwachen Sie die Zementmischung und wachen Sie darüber, dass kein Material verschwindet. Das Fundament sollte stabil sein, sonst treten später Risse auf. Das Fundament sollte mindestens 30 cm aus dem Boden ragen, damit auch bei starken Regengüssen und Überschwemmungen die Wohnung trocken bleibt. Planen Sie an mindestens 2 Seiten (die Sonne wandert) großzügige und schattige Terrassen mit einem Quincho (überdachter Platz zum Grillen und Kochen)
Damit es im Haus schön kühl ist, sollten die Zimmer möglichst hohe Decken haben (Wärme steigt nach oben) und das Gebäude möglichst durch schattenspendende Bäume vor direkter Sonnenbestrahlung geschützt werden. Man sollte eine Klimaanlage für das Schlafzimmer planen und auch für einen Büroraum, in dem Computer stehen. Im allgemeinen genügt es, wenn man die Klimaanlage im Schlafzimmer abends eine halbe Stunde einschaltet.

 

Geschichte Paraguay

 

Unabhängigkeit

Seit 1535 stand Paraguay unter spanischer Herrschaft. Fulgencio Yegros y Franco de Torres war zusammen mit Pedro Juan Caballero militärischer Anführer der Revolution, welche am 14. Mai 1811 zur Unabhängigkeit Paraguays von Spanien führte. Am 19. Juni 1811 wurde Fulgencio Yegros der erste Präsident des unabhängigen Paraguay. Er wurde später von José Gaspar Rodriguez de Francia abgelöst und zog sich auf seinen Grundbesitz von der politischen Bühne zurück. Im Jahre 1820 beteiligte sich Fulgencio Yegros an einem missglückten Aufstand gegen Rodriguez de Francia, wurde verhaftet und am 17. Juli 1821 hingerichtet.

Rodriguez de Francia förderte die Entwicklung der Landwirtschaft und unter ihm wurde Paraguay zu einem der reichsten Länder in Südamerika. Sein Nachfolger war im Jahre 1840 Carlos Antonio López, welcher die erfolgreiche Politik fortsetzte und die Wirtschaft Paraguays zu weiterem Aufschwung führte. Im Jahre 1862 kam jedoch sein Sohn Franzisco an die Macht, welcher dann in wenigen Jahren (bis 1870) das Land in seine schwerste Katastrophe stürzte. Er verwickelte das kleine Land Paraguay in einen schrecklichen Krieg mit den Ländern Uruguay, Brasilien und Argentinien. Nur ein sechstel der Bevölkerung von damals ca. 1,4 Millionen Einwohner überlebte diesen Krieg und das Land verarmte total.

 

Alfredo Stroessner

Es folgten 43 weitere Präsidenten bis am 6. Mai 1954 der deutschstämmige Alfredo Stroessner mit einem Putsch gegen den Präsidenten Federico Chaves an die Macht kam. Sein Vater war im Jahre 1898 aus Hof an der Saale nach Paraguay ausgewandert. Stroessner hatte eine erfolgreiche Militärkarriere gemacht, wurde 1948 Brigadegeneral und 1953 Oberbefehlshaber der Armee. Er wurde zum Diktator und regierte das Land 35 Jahre hart und autoritär. Seine Colorado-Partei besetzte alle wichtigen Positionen der Regierung und besaß eine totale Kontrolle. Die Entmachtung Stroessners erfolgte durch den General Andrés Rodriguez, dem Schwiegervater von Stroessners Sohn Hugo, am 3. Februar 1989. In einer freien Wahl wurde General Andrés Rodriguez dann zum Präsidenten von Paraguay gewählt.

 

Politische Wende

Wie in den anderen Ländern in Südamerika, wurde auch in Paraguay die verarmte und unterdrückte Bevölkerung politisch aktiver und die Proteste nahmen zu. Die Wahl im April 2008 führte zu einem historischen Machtwechsel und die seit mehr als 61 Jahren alles beherrschende Colorado-Partei verlor ihre Macht.

 

Fernando Lugo

Der als "Bischof der Armen" bekannt gewordene Fernando Lugo konnte sich bei der Wahl am 20. April 2008 mit deutlicher Stimmenmehrheit durchsetzen. Zehntausende Paraguayer feierten mit Hupkonzerten, Feuerwerk und ihrem Wahlkampflied "Hugo hat Herz" die ganze Nacht.

 

Wirtschaft

Die Landwirtschaft ist der wichtigste Sektor der Witschaft in Paraguay. Angebaut werden Sojabohnen, Baumwolle, Zuckerrohr, Getreide (Mais), Obst, Gemüse und Tabak.

Der in letzter Zeit stark gestiegene Anbau von Sojabohnen bereitet zunehmend Probleme. Nur 2% der Bevölkerung Paraguays besitzen 70% der landwirtschaftlich genutzten Fläche. Die Lage der Kleinbauern, welche eine wichtige Stütze für die Wirtschaft und Ernährung in ländlichen Gebieten bedeuten, verschlechtert sich zunehmend und führt zu einer verstärkten Flucht in die Slums der Städte. Etwa 75% der Sojaproduzenten sind Ausländer, welche mit dem Soja-Boom (Öko-Kraftstoff) gute Geschäfte machen. Es werden immer neue Waldflächen für den Sojaanbau abgeholzt und der Einsatz von Gen-manipuliertem Saatgut führt zu Schäden in der Natur und bei der Gesundheit der Bevölkerung.

 

FTAA

Amerika möchte eine Freihandelszone (FTAA) von Alaska bis Feuerland einführen, aber die Länder in Südamerika sehen diesen Plan zunehmend kritischer. Paraguay ist Mitglied im sogenannten Mercosur-Block, ein südamerikanisches Bündnis, welches 1991 in Asunción besiegelt wurde. Die Mitgliedsländer des Mercosur-Blocks befürworten ein südamerikanisches Modell ähnlich der Europäischen Union. Sie sehen die Bestrebungen der USA sehr kritisch und haben folgende Befürchtungen:

US-Handelsbeschränkungen im Agrarbereich und Wettbewerbsnachteile durch die Agrar-Subventionen in den USA. Sie sehen die geplante FTAA als zu USA-dominiert und als Werkzeug, die Kolonialisierung durch Amerika zu legalisieren.

 

Amerikanische Patente

Einer der umstrittensten Forderungen der USA ist die Anerkennung amerikanischer Patente und Bestimmungen über geistiges Eigentum. Die von der amerikanischen Regierung unterstützte unkontrollierte Verbreitung von Gen-manipuliertem Saatgut in Verbindung mit Schädlings- und Unkrautvernichtungsmitteln sowie Medikamenten zur Tierzucht hat in anderen Ländern (Indien) bereits katastrophale Folgen bewirkt. Bereits 2007 wurden 40 Millionen Hektar in Paraguay mit Gen-manipuliertem Roundup-Ready-Soja eingesät.

Wie weit dies heute auch in Paraguay schwer wiegende Folgen hat, sehen Sie in den letzten 10 Minuten der interessanten Dokumentation des Senders arte über den multinationalen Biotechnologiekonzern Monsanto und die Praktiken der US-Regierung:       Monsanto USA

 

Titelfoto: (c) Tomasz Dunn  


Alle Rechte vorbehalten <> Alle Angaben ohne Gewähr

 

Richtig Auswandern!

Unverzichtbare Tipps

für den Neustart:

www.delis-ratgeber.de