Auswandern

 

Auswandern Leben und Arbeiten in
Österreich Schweiz Norwegen
Kanada USA Australien Paraguay

 

Auswandern - Immer mehr Menschen verlassen Deutschland

 

Welche Gründe führen zum Auswandern?

Viele Menschen wollen im Ausland arbeiten und möchten mehr Einkommen, weniger Abzüge, weniger Steuern, mehr Erfolgsaussichten im Beruf, eine bessere Arbeit im Ausland, mehr persönliche Freiheit, bessere Lebensqualität und weniger Vorschriften. Andere wollen durch ein Auslandspraktikum die Jobchancen in der Heimat verbessern.

 

Warum Rentner auswandern

Rentner mit wenig Rente möchten in ein Land auswandern, in dem sie mit einer kleinen Rente besser Leben können.

 

Im Ausland leben und im Ausland arbeiten

Oft haben Auswanderwillige ein Traumziel, welches sie in die Ferne zieht. Die meisten aber sehen sich durch bedrückende Lebensumstände genötigt, ihre Heimat zu verlassen. Es gibt verschiedene Voraussetzungen, die unterschiedliche Alternativen bedingen. Viele Menschen prüfen wieder und wieder ob ihre Gründe stichhaltig sind, ob sie auch alle Schwierigkeiten richtig einschätzen und bewältigen können, ob das finanzielle Polster ausreicht oder ob vielleicht die Chancen in der Heimat doch noch immer am besten sind und vieles mehr. Für manche wird Auswandern zum 'Muss' und andere entscheiden sich, doch lieber zu Hause zu bleiben. Zum Auswandern nach Österreich oder in die Schweiz entscheiden sich viele, weil eine eventuelle Rückkehr aus einem Nachbarland leichter und kostengünstiger möglich ist, als beispielsweise aus Ländern wie Kanada, USA oder Paraguay. Auslandsjobs sind in einem Nachbarland auch leichter zu finden, als in einem fernen Land und in Europa und man benötigt man für die Einreise oder Einwanderung kein Visum. Die Schweiz und Österreich haben auch den Vorteil der gemeinsamen Sprache, während zum Beispiel beim Auswandern nach Paraguay nur verhältnismäßig wenig Deutsche die Sprache bereits beherrschen. Da Englisch aber von vielen Deutschen gesprochen wird, möchten viele Deutsche in die USA oder nach Kanada auswandern.

Ein Praktikum im Ausland ist ein guter Weg, um ein Land kennen zu lernen und die Chancen auf ein Visum für den Daueraufenthalt und einen guten Job im Ausland abzuschätzen oder auch nur um die berufliche Qualifikation zu verbessern.

 

Nichts wie weg?
Man darf sich nicht zu sehr von Abenteurern oder den Worten der wild entschlossenen Deutschlandmüden beeinflussen lassen, welche oft pauchale Parolen verkünden wie: Leistung wird in diesem Land nicht mehr belohnt ..., ich habe die Nase echt voll..., ich möchte einfach nur noch weg..., ich will einen Neuanfang..., ich sehe hier für mich keine Zukunft mehr...
Jeder der Auswanderungspläne hegt, sollte einen kühlen Kopf bewahren und eine sachliche Entscheidung treffen. Oft ist auch etwas mehr Geduld angebracht, um mehr finanzielles Polster anzusparen oder die beruflichen Voraussetzungen zu verbessern. Auch sind Erfahrungsberichte von Auswanderern sehr differenziert zu bewerten. Nicht jeder besitzt in gleichem Maße das nötige Einfühlungsvermögen, um im Ausland Kontakte herzustellen und Freundschaften zu schließen. Oft werden nach dem Auswandern die eigenen Fehler nicht erkannt und die Schuld bei den anderen gesucht. Wie kann man daraus Entschlüsse ableiten, wenn in Erfahrungsberichten aus dem gleichen Land einige betonen, dass sie sehr freundlich aufgenommen wurden und andere von 'Deutschenhass' sprechen und wieder nach Hause wollen?

Freiheitsstatue New York

 

Auswandern ohne Probleme
Fast überall auf der Welt willkommen sind Rentner mit gutem Einkommen, Investoren mit dem nötigen Kapital, Menschen mit Hochschulbildung in gefragten Berufen und Spezialisten mit besonderen Kenntnissen.
Gesuchte Fachkräfte können oft im Ausland wesentlich mehr verdienen, haben weniger Abzüge und bessere Aufstiegschancen. Während sie in Deutschland in manchen Berufen zudem unbezahlte Überstunden machen müssen, haben sie im Ausland meistens geregelte Arbeitszeiten. Auch ausgebildete Handwerker werden in vielen Ländern gesucht und genießen als Deutsche im Ausland einen guten Ruf. Es gibt auch noch viele andere Berufe, die in manchen Ländern gefragt sind, wie z.B. Krankenpfleger, Köche, Hotelmanager und andere.
Für diese Gruppen geht es hauptsächlich um Fragen der Lebensqualität, des Klimas, der Sicherheit, der medizinischen Versorgung u.a.m. - Immer mehr Menschen wollen auswandern und verlassen Deutschland in Richtung Alpenrepublik Schweiz, Nachbarland Österreich, Traumland USA, Kanada mit seinen Reichtümern oder Paraguay mit den günstigen Lebenshaltungskosten.

 

Ruheständler mit knapper Rente
Der Grund dass Rentner auswandern sind meistens die gestiegenen Lebenshaltungskosten in Deutschland. Die Umstellung von DM auf EURO ist zum Problem geworden, da schon seit Jahren praktisch keine nennenswerte Anpassung der Rentenbezüge mehr erfolgt ist. Für sie sind völlig andere Länder interessant geworden, Länder, die niedrige Löhne und Lebenshaltungskosten haben und auch bei geringer Rente eine bessere Lebensqualität ermöglichen. Wenn in solchen Ländern eine höhere Inflation herrscht, wird diese in der Regel durch günstigere Euro-Wechselkurse wieder ausgeglichen. Es gibt solche Länder, in denen bereits viele Auswanderer aus Europa und den USA eine neue Heimat gefunden haben und den Schritt in ein neues Leben nicht bereuen.

 

Gute Qualifikation aber keine befriedigende Arbeitsstelle
Eine andere Gruppe, die an Auswandern denkt, sind Menschen mit guter Qualifikation, welche aber einen unbefriedigenden Job ausüben müssen oder arbeitslos geworden sind. Diese Menschen möchten im Ausland arbeiten und in Länder auswandern, in denen der eigene Beruf gefragt ist und ihre Leistung Anerkennung findet. Dieser Wunsch nach Erfolg und Anerkennung ermutigt auch viele, die eigene Qualifikation durch Fortbildungsmaßnahmen zu verbessern, eine neue Sprache zu erlernen und wieder optimistisch in die Zukunft zu blicken

Ingenieure haben sehr gute Chancen im Ausland

 

Auswandern aus Frustration durch erfolglose Bewerbungen
Einerseits soll Deutschland das Sozialparadies schlechthin sein und doch werden manche Gruppen bei einer Bewerbung unbarmherzig diskriminiert. Schwierig wird es z. Beisp. in Deutschland eine gute Arbeitsstelle zu finden, wenn man über 40 Jahre alt ist oder als junge Frau nicht glaubhaft darlegen kann, dass die Familienplanung abgeschlossen ist und das alles obwohl die geforderte Fähigkeit und Berufspraxis vorhanden ist. Frust und Enttäuschung führen dann zu Mutlosigkeit und Auswandern scheint der beste und einzige Ausweg zu sein. Während in Deutschland ein Bewerber schonungslos durchleuchtet wird, ist es in den USA, Kanada, Norwegen und vielen anderen Ländern unüblich oder sogar verboten, nach Geschlecht, Alter und Familienstand zu fragen. Ein Foto ist ebenfalls in vielen Ländern nicht üblich, damit keiner wegen des Aussehens, der Rasse oder Hautfarbe diskriminiert wird. Das ist schon eine andere Welt, wenn man in Amerika beim Vorstellungsgespräch in der Du-Form begrüßt wird mit: "Hi,ich bin Peter und du bist sicher....?"

 

Denkmal in vor dem Capitol in Texas USA für die Frauen der Pioniere

 

Denkmal in Austin Texas USA
Das nebenstehende Foto zeigt ein bemerkenswertes Denkmal vor dem Texas State Capitol in Austin Texas, dem Regierungsgebäude und Sitz des Gouverneurs von Texas.
Das Denkmal ist den Frauen unter den Pionieren gewidmet, die einst dieses Land besiedelt haben. Es waren auch vieltausend Deutsche darunder, die früher einmal durch Auswandern nach Amerika der wachsenden Armut in ihrer Heimat entgehen wollten. Man schätzt, dass etwa 1 Million Menschen allein in Texas deutschsprachiger Herkunft sind und von den 300 Millionen Staatsbürgern der USA gelten heute ca. 60 Millionen als Deutschamerikaner. Vielleicht ist das ein Grund mit, dass deutsche Auswanderer in Amerika freundlich aufgenommen werden und sich nach kurzer Zeit wohlfühlen. - Sehen Sie unsere Website über Auswandern in die Vereinigten Staaten:

 

Information Amerika

 

Weihnachten Paradeplatz Zürich Schweiz

 

Auswandern in die Schweiz

Beste Lebensqualität, offene Arbeitsstellen für viele Berufe und stabile Verhältnisse bieten jedem der auswandern möchte in der Schweiz gute Chancen.

Das nebenstehende Foto zeigt den Paradeplatz in Zürich in Weihnachtsstimmung.

Seit es für Deutsche die volle Personenfreizügigkeit in der Schweiz gibt, genügt bei der Einreise ein Reisepass oder Personalausweis und man hat für sechs Monate ein Aufenthaltsrecht, um einen Arbeitsplatz und eine Wohnung in der Schweiz zu finden. Erfahren Sie mehr über gesuchte Berufe in der Schweiz, über Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigungen, Arbeitsverträge, Lebenshaltungskosten, Aufenthaltsbewilligung und Familiennachzug.

Sehen Sie auf unserer Website Informationen über Leben und Arbeiten in unserem Nachbarland:

 

Einwandern in die Schweiz

 

 

Auswandern Österreich
Die Landstraße in Linz Österreich Die Stadt Linz ist der bedeutendste Wirtschaftsstandort in Oberösterreich und Oberösterreich ist die wirtschaftlich stärkste Region in Österreich. Die Arbeitslosigkeit ist gering und der Landeshaushalt ist seit 2002 schuldenfrei. Wenn Sie in Österreich eine Arbeit suchen wollen, dann ist Linz die erste Adresse.
Die Stadt Linz wird ihrem Titel Kulturhauptstadt 2009 in vollem Maße gerecht und bietet dem Einwanderer in Österreich neben guten Chancen auf einen Job auch hervorragende Lebensqualität und hohen Freizeitwert. In der Landstraße mit ihren schmucken Läden, gemütlichen Gasthäusern und einladenden Cafés fühlt man sich schnell heimisch.

Das nebenstehende Foto zeigt die Landstraße in der Innenstadt von Linz.

Wenn Sie im Ausland arbeiten möchten, erfahren Sie mehr über Ihre Chancen auf einen guten Job in Österreich auf unserer speziellen Website:

 

Information Österreich

 

 

Die Landstraße in Linz Österreich

Auswandern nach Australien
Das Foto im rechten Bereich zeigt eine Ansicht der australischen Stadt Perth. Jobs in Australien gibt es reichlich, denn die Arbeitslosenrate ist gering und es werden ständig Fachkräfte aus dem Ausland gesucht. Besonders gute Chancen bestehen in den Bundesstaaten Western Australia und Queensland.
In Australien ist man allerdings wählerisch und möchte nur Fachkräfte aufnehmen, für die ein Mangel besteht. Es gibt eine offizielle Liste, in der sehr viele freie Jobs für verschiedene Berufe aufgeführt sind. Auf unserer Seite für Kanada haben wir einen Link auf diese Liste eingerichtet und erklären auf sehr verständliche und anschauliche Weise, wie Sie diese Liste einsehen und nach Arbeit in Australien für bestimmte Berufe suchen können.

Prüfen Sie Ihre Chancen auf einen Job in Australien:

 

Informationen über Australien.

 

Auswandern für Krankenschwester / Krankenpflegerin

 

Auswandern Norwegen
Norwegen ist wirtschaftlich stabil und hat gesunde Staatsfinanzen. In Norwegen finden auch ältere Menschen eine Arbeit und wer Norwegen kennen lernt, lernt es meistens auch lieben. Eltern kleinerer Kinder finden leichter einen Ganztagsplatz im Kindergarten und können beide in Vollzeit arbeiten. Der Verdienst ist sehr gut in Norwegen und trotz der höheren Lebenshaltungskosten lohnt die Arbeit in Norwegen und man kann im Monat noch einige hundert Euro mehr sparen als in Deutschland.

Das Foto zeigt Bergen an der Westküste von Norwegen. Durch den Golfstrom hat Bergen auch im Winter ein mildes Klima.

Der UN-Bericht bestätigt erneut: Norwegen hat die höchste Lebensqualität der Welt.

Sehen Sie unsere Webseite über das Leben in Norwegen:

 

Informationen über Norwegen

 

Auswandern für Krankenschwester / Krankenpflegerin

 

Palacio de los López, Paraguay
Paraguay ist ein beliebtes Ziel zum Auswandern für viele Rentner mit knappem Einkommen, die in ein Land mit geringen Lebenshaltungskosten auswandern möchten, um sorgenfreier leben zu können.
Das nebenstehende Foto zeigt den Palacio de los López, Regierungsgebäude und Sitz des Präsidenten von Paraguay in der Hauptstadt Asunción.

 

Information Paraguay

 

Wenn die Qualifikation nicht so optimal ist

Wenn man einen Beruf hat, der im Ausland nicht gefragt ist, gibt es immer noch Möglichkeiten, durch Auswanderung seine Situation erheblich zu verbessern und einen Auslandsjob zu finden.
Nehmen wir als Beispiel eine Sekretärin mit Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Problem: Im Ausland werden von ihr fehlerfreie Briefe in der fremden Sprache erwartet und ihre Erfahrung im deutschen Recht wird bei einem Anwalt in den USA sicher weniger geschätzt. Und an Sekretärinnen herrscht selten ein Mangel. Betrachten wir ihre fundamentalen Qualitäten: Sie ist intelligent und beherrscht die deutsche Sprache sehr gut in Wort und Schrift. Sie kann gut Maschine/Keyboard schreiben und ist gewandt im Umgang mit Menschen.
Sie könnte im Ausland einen Job als Deutschlehrerin finden. In vielen Ländern werden private Schulen errichtet und einen 'nativ Teacher' für Deutsch kann man oft gut gebrauchen. Sie wird die neue Aufgabe vielleicht schon bald mehr lieben, als ihre alte Arbeit. In vielen Ländern wird dafür kein Studium verlangt und für diesen Beruf genügen zunächst schon wenige Grundkenntnisse in der Landessprache. Wenn Sie noch zusätzlich etwas tun wollen: Es werden Seminare und Kurse in Pädagogik von Abendschulen und auch Fernunis angeboten. Solche Kurse gibt es von 24 Stunden bis 12 Monate. Es gibt keine Teilnahmevoraussetzungen für diese Kurse. Ein Nachweis darüber (in englisch oder der jeweiligen Landessprache übersetzt) macht sich bei einer Bewerbung immer gut.
Dies soll nur ein Beispiel sein, andere Sekretärinnen sind in die Tourismusbranche gewechselt.

 

Auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung erfolgreich auswandern
Wenn die beruflichen Fähigkeiten nicht sehr gefragt sind, gilt es diese zu verbessern und eine Auswanderung besonders gründlich vorzubereiten. Das kostet natürlich etwas mehr Zeit, Fleiß und den unbedingten Willen, sein Ziel zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, schnell und mit verhältnismäßig wenig Aufwand seine Qualifikation zu verbessern und damit Arbeit im Ausland zu finden.
Viele Schulungen werden von den Arbeitsämtern gefördert. Wenden Sie sich an die für Ihren Wohnort zuständige Agentur für Arbeit. Auch wenn Sie eine Arbeitsstelle haben, ist eine Förderung möglich. Neben Lehrgangskosten können auch Fahrkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung, Kinderbetreuung und Lebensunterhalt übernommen werden.
Interessant sind Schulungen für Jobs in der Gesundheitswirtschaft. Gefragte Bereiche sind: Fitness, Wellnes, Ernährung, Pflege und Betreuung, Anti-Aging, Massage, Kranken- und Altenpflege.
Man erhöht seine Chancen, Arbeit im Ausland zu finden, wenn man verschiedene Sachgebiete kombiniert.

 

Auswandern für Krankenschwester / Krankenpflegerin

Hinweis zu den Pflegeberufen:
Die Ausbildung zum Krankenpflegehelfer oder Altenpflegehelfer dauert ein Jahr und es wird eine monatliche Vergütung von ca. 750,- € gewährt. Darüberhinaus gibt es Beihilfe vom Arbeitsamt.
Die Ausbildung zum Krankenpfleger dauert 3 Jahre und setzt einen Realschulabschluss voraus. Es genügt auch ein Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer 2-jährigen Berufsausbildung.
Wenn Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können Sie zunächst die 1-jahrige Ausbildung zum Krankenpfleger absolvieren und haben nach erfolgreichem Abschluss mit mindestens Note 3 die Möglichkeit, an einer weiteren 2-jährigen Ausbildung zum Krankenpfleger teilzunehmen.
Für diese Pflegeberufe gibt es in den verschiedenen Bundesländern abweichende Bezeichnungen und die erforderlichen Ausbildungsstunden können auch geringfügig unterschiedlich sein.

 

Kraftfahrer
Gute Möglichkeiten gibt es in vielen Ländern für LKW-Fahrer(Innen)
Neben den LKW-Führerscheinen der Klassen C und CE benötigen Sie dazu auch einen Lehrgang 'Beschleunigte Grundqualifikation'. Weiterhin sind folgende zusätzlichen Lehrgänge zu empfehlen: ADR Basiskurs für gefährliche Güter, Aufbaukurs Tank (Tankfahrzeuge), Spezialkurse für explosive Stoffe, radioaktive Stoffe (wird weniger verlangt, hat aber auch nicht jeder), Trainingskurse für Rangieren, Perfektion und Wechselbrücke (Umgang mit Sattelaufliegern)
Diese Zusatzkurse werden von größeren Fahrschulen angeboten, dauern etwa 1 bis 3 Tage und kosten ca. 80,- bis 230,- €. Auch diese Kosten können vom Arbeitsamt übernommen werden. Sprechen Sie darüber auch mit einer Fahrschule. Man hat dort Erfahrung mit Fördermaßnahmen und kann Sie beraten, mit welchem Paket Sie die besten Chancen haben.

 

Praktische Erfahrung ist beim Auswandern ein Vorteil
Nach erfolgreicher Schulung in einem neuen Fachgebiet sollte man sich möglichst mit einer mindestens 1-2-jährigen Tätigkeit in Deutschland gute Erfahrungen aneignen, auch wenn dabei die Verdienstmöglichkeiten noch nicht optimal sind. Eine solche praktische Erfahrung steigert die Chancen einen Job im Ausland zu finden erheblich.
Es zahlt sich aus, wenn man sich mit Geduld und Fleiß gründlich auf die Auswanderung vorbereitet. Wenn das nicht möglich ist, sollte man vielleicht doch besser in Deutschland bleiben.

 

Spezialisierung mit kurzer Ausbildungszeit

In reletiv kurzen Kursen kann man sich zum Gabelstaplerfahrer, Kranführer, Baggerführer und Baumaschinenführer ausbilden lassen. Leute mit diesen Fähigkeiten werden z.B. in der Schweiz gesucht. Wenn man sich mit "ich nehme jede Arbeit an" bewirbt ist das sicht so aussichtsreich, als wenn man sich als Helfer im Gerüstbau bewirbt, nachdem man sich als Praktikant mit wenig Vergütung auf diesem Gebiet Erfahrungen angeeignet hat.

 

Calgary, Kanada, Provinz Alberta

Mit Zugeständnissen zum Ziel

Wenn Sie gerne auswandern und im Ausland arbeiten möchten, aber Ihre Qualifikation nicht optimal ist, könnten Sie z.B. in Kanada im nördlichen Gebiet der Provinz Alberta (Ölindustrie) leichter einen Job finden als in Montreal oder Toronto. Vielleicht wird es ein Job sein, den die Kanadier nicht so gerne machen wollen und der Winter wird dort hart und der Sommer nur kurz sein. Aber nach 3 Jahren können Sie sich in Kanada einbürgern lassen und dann einen Arbeitsplatz suchen, der Ihnen besser zusagt. Und wenn Sie dort 10 Jahre gearbeitet haben, haben Sie bereits Anspruch auf die kanadische Mindestrente.

Es werden in Alberta nicht nur Arbeiter am Bohrturm gesucht, sondern viele Berufe. Das nebenstehende Foto zeigt ein Indianerfest in Calgary, Provinz Alberta.

Informationen über Kanada

Berufe mit guten Chancen in vielen Ländern

Mechaniker, Mechatroniker, Fachkräfte für Land-, Forst- und Baumaschinen, LKW-Fahrer und LKW-Mechaniker, Schlosser, Schweißer, Installateure, Elektriker, Heizungsbauer, Dachdecker, Zimmerleute, Tischler, Möbelschreiner, Fliesenleger, Maurer, Betonbauer, IT-Experten, Pflege- und Betreuungspersonal, Ingenieure für Maschinenbau, Wasserwirtschaft, Agraringenieure, Chemiker, Ärzte, Krankenschwestern, Altenpfleger, Bank- und Versicherungskaufleute, Designer, Softwareentwickler, Vertriebsingenieure.

Man kann sagen, dass alle deutschen Handwerker im Ausland wegen ihrer guten Ausbildung und Arbeitsmoral sehr geschätzt sind. Viele Deutsche, die im Ausland arbeiten, bestätigen das immer wieder.
Bevorzugt werden Bewerber mit einem abgeschlossenen Studium oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung, 1-2 Jahre Berufserfahrung und ausreichenden Sprachkenntnissen.

 

Selbständig im Ausland
Ein Nagelstudio in einer spanischen Touristenhochburg ist sicher nicht mehr der große Renner. Rinderfarmen in Südamerika werden oft wegen 'besonderer Umstände' angeboten. Die besonderen Umstände sind dann meistens eine total gescheiterte Existenz. Eine Schweinezucht in Thailand oder eine Fischzucht in Peru bieten ebenfalls wenig Aussicht auf Erfolg. Die Einheimischen sind dort klar im Vorteil. Vielleicht hat man mehr Kapital, aber das kann sich schnell ändern. Und wenn in einem Entwicklungsland ein 'Ausländer' dennoch erfolgreich in einem solchen Unternehmen ist und den Einheimischen zur bedrohenden Konkurrenz wird, kann es sein, dass eines Tages alle Fische tot sind, weil jemand das Wasser vergiftet hat oder im blühenden Taxiunternehmen geraten Fahrzeuge in Brand und werden Reifen zerstochen. Der Bürgermeister und die heimische Polizei entwickeln dann auch selten besondere Anstrengungen bei der Aufklärung.
Wenn man in einem Handwerksberuf sehr geschickt ist, hat man mehr Aussicht auf Erfolg. Als Softwareentwickler oder Webdesigner hat man zudem die Chance, gegen gute Devisen für Kunden im Ausland zu arbeiten. Es gibt durchaus Nischen, in denen man erfolgreich sein kann. Ich kenne einen Schmuckdesigner, der in einem Billiglohnland produziert und in Europa verkauft. In den Philippinen hat jemand seine Angestellten geschult und fertigt 'Buddelschiffe' (Schiffsmodelle in Glasflaschen) und verkauft diese in Hamburg und anderen Städten.
Mit Sicherheit gibt es noch viele Chancen, man muss nur die richtige Idee haben, den Markt testen und etwas Kapital besitzen.

 

Auswandern mit schulpflichtigen Kindern
Wie sind die Zukunftsaussichten in Deutschland und wie im Wunschland? Wie sind die Schulen und Universitäten? Wie hoch sind die Ausbildungskosten? Das läßt sich oft nur mit einer Erkundungsreise testen, da im gleichen Land die Schulen von Ort zu Ort unterschiedlich sind.

 

Auswandern auf Zeit
Wenn Sie für Ihren Arbeitgeber eine befristete Tätigkeit im Ausland aufnehmen, im Ausland studieren wollen oder einfach nur Auslandserfahrung und Übung in einer Fremdsprache suchen, gilt es die Visa-Bestimmungen des Ziellandes für diese Aufenthaltsformen zu erkunden. In den meisten Industrieländern ist dafür auch eine Krankenversicherung erforderlich.

 

Lebenshaltungskosten
Länder mit sehr geringen Lebenshaltungskosten (Entwicklungsländer, 'Dritte Welt') sind ideal für Auswanderer mit einem festen Einkommen (Rente etc.). Sie bieten meistens jedoch nur geringe Möglichkeiten, den Lebensunterhalt zu verdienen. Wer möchte schon für 3,- € den Tag 10-12 Stunden arbeiten um sein Dasein zu fristen? Diese Länder sind vorteilhaft für Rentner mit geringer Rente, da die Kaufkraft des Euro dort meistens erheblich höher ist und ene bessere Lebensqualität ermöglicht als in der alten Heimat.

 

Auswandern nach Spanien ein Risiko?

Spanien hat zur Zeit (Aug. 2009) 17% Arbeitslose. Für einen Rentner mit guten Bezügen ist das kein Problem, er findet sogar leichter eine Hilfe, die billig seine Wohnung renoviert oder den Garten macht. Wenn aber jemand mit wenig Ersparnissen auf Grund eines Arbeitsvertrages mit einer spanischen Firma oder nur einer Jobzusage nach Spanien auswandert, ist das ein großes Risiko. Dieses Risiko gilt für alle Länder mit hoher Arbeitslosigkeit. Auch der schönste Vertrag ist keine Garantie für einen dauerhaften Arbeitsplatz. Die Frage ist, wie schnell man in dem Land eine neue Arbeit finden könnte. Eine Single-Person mit guter Rückkehrmöglichkeit in die Heimat, kann dieses Risiko wagen, ein Familienvater sollte einen solchen Schritt gründlich überdenken.

 

 


Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr

 

Richtig Auswandern!

Unverzichtbare Tipps

für den Neustart:

www.delis-ratgeber.de